Autodafeh – Hunt For Glory


Autodafeh - Hunt For GloryBis heute kannte ich Autodafeh nicht, und ich muss sagen: ich bin mehr als angenehm überrascht. Nachdem ich hörte, dass es sich um ein Erstlingswerk handelt, gingen meine ursprünglichen Erwartungen eher in Richtung eines mehr oder weniger gelungenen Versuchs nach irgendjemanden zu klingen. Aber der Sound der Platte hat definitiv etwas ganz eigenes. Das hervorragend produzierte Album wird nie zu hektisch und die klaren Melodie- und Beatlinien laden das ganze Album hindurch zum Mittanzen ein. Deswegen wundert es mich auch keineswegs das Autodafeh es mit „Hunt for Glory“ auf Anhieb in die DAC schaffen. Der Name des Albums ist Programm und der Erfolg wird auch sicher nicht lange auf sich warten lassen. Im Gegenteil, die Scheibe ist absolut zu Recht die Nummer 1 in den Deutschen Alternative Charts – und damit lassen sie Größen wie z.B. Peter Heppner, Metallica oder The Cure hinter sich!

Zu den erklärten Einflüssen der Combo gehören Bands wie Funker Vogt und Nitzer Ebb. Nicht die schlechtesten Vorbilder, um sich hier und da ein Quäntchen Inspiration zu holen. Nichtsdestotrotz ist „Hunt for Glory“ ein absolut eigenständiges Werk mit einem für den EBM recht neuen, quirligen Sound. So bereichern Autodafeh ihren Sound hier und da auch mit etwas anderen Klängen, wie z.B. beim Titelstück „Hunt for Glory“ mit dezenten Drum & Bass Samples, die sich spielerisch in den Track fügen ohne ihn gleich übernehmen zu wollen.

Gegründet wurde Autodafeh (ADF) von den beiden Schweden Mika und Jesper, die beide vorher schon in diversen Projekten mitgearbeitet hatten. Da Mika zu der Zeit mit Anders, dem 3. der Truppe, an einem anderen Projekt arbeitete, wurde der dann auch gleich mit an Bord genommen.

Unbeschriebene Blätter in Sachen elektonischer Musik sind sie alle 3 nicht. So hat Mika schon einige Tracks für bekannte Musiker produziert und Jesper war langjähriger Clubpromoter für die schwedische EBM-Szene. Anders arbeitete mit dem Synth-Guru Trever Horn (Propaganda, Frankie Goes to Hollywood) zusammen.

Autdafeh - Hunt for Glory - CD-CoverNachdem sich Autodafeh auf diversen Seiten, wie zum Beispiel bei Myspace, immer größerer Bekanntschaft erfreuten und die Fangemeinde auf diesen immer weiter und weiter wuchs, wurden sie schließlich von Sigsaly Transmission aus den Staaten unter Vertrag genommen und hier veröffentlichen sie also am 21. November 2008 dieses beachtungswürdige Stück Musik.

Mein persönlicher Favorit der Platte (und damit natürlich auch mein Anspieltipp) ist definitiv „One Man“. Zum treibenden Sound des Songs werden demnächst sicher weltweit die Dancefloors entstaubt. Alles in Allem ist die Platte für jeden Fan stampfbaren EBMs mehr als wärmstens zu empfehlen!

Genauso zu empfehlen sind die Releasepartys….

Autodafeh - Hunt For Glory - Releasepartys

oder dieses nicht offizielle Fanvideo: 

{youtubejw}WJP2iOhNWaM{/youtubejw}

Facebook Kommentare

EINEN KOMMENTAR POSTEN.