PROSPECTIVE – Perfect Evolution Of Humanity


PROSPECTIVE - Perfect Evolution Of HumanityCaro M (Vocals & Lyrics) und Marco TH (Keys & Musik) – das sind Prospective. Und wer ist Prospective? Nun, das ist ein Duo aus Bautzen und Nürnberg. Und die machen Dark-Electro Musik. Und haben mit „Dark Side Of Life“ 2008 ihr Debüt-Album vorgestellt. Und jetzt, Ende März 2010, kommt ihr 2ter Longplayer Perfect Evolution of Humanity in die Läden.

Wobei es schön gewesen wäre, wenn es denn ein Longplayer wäre. Denn eigentlich sind nur 8 Tracks auf dem Silberling. Damit es aber nicht gar so wenig wird, wurden auch noch 5 weitere Remixe draufgepackt. Wobei alleine „The Light Faded“ mit 3 weiteren Remixen vertreten ist.

Marco legt einen sehr (ein-)druck(s)vollen Klangteppich aus, den die klare Stimme von Caro eindrucksvoll betreten könnte. Leider nur „könnte“. Ihre Stimme erinnert an eine noch nicht perfekt ausgebildete Sonja Kraushofer – trotzdem im positiven Sinne. Nur wird sie von der Musik viel zu oft eher erschlagen, als dass sie eine Symbiose mit ihr bildet.

Der Techno-Trance-Sound von Marco mit seinen starken Pop-Einflüssen ist abwechslungsreich und bombastisch. Und genau da liegt das Problem für mich – er ist manchmal einfach etwas zu bombastisch.

Bei einem Song wie „Slavery“ nimmt er sich mal etwas zurück – und es ist einfach toll. Caro kommt voll zur Geltung, ohne dem Klangteppich etwas wegzunehmen. „Slavery“ ist Dark-Elektro-Pop mit 80er-Jahre-Anleihen vom Allerfeinsten.

Bei „Redemption“ dagegen spielt man nicht mehr miteinander. Klar, auch hier kann der Gesang von Caro überzeugen. Und auch hier kann Marcos ausgetüftelter Sound wohl gefallen. Beide auf einem qualitativ wirklich guten Niveau. Nur die Harmonie zwischen beiden passt irgendwie nicht. Und diese Diskrepanz empfinde ich bei etwa 50% der 8 Songs.

Damit würden nach Adam Riese 4 richtig gute Songs bleiben. Und das ist mir leider viel zu wenig für ein Album. Besonders bei einem Album, bei dem ich fast genauso viele Maxi-Single-Füller in Form von Remixen drauf habe wie Original-Songs.

Schade eigentlich. Denn das Potential, ganz Große im Dark-Elektro-Bereich zu werden, das haben die 2 auf jeden Fall. Aber vielleicht wäre es besser gewesen sich nicht „nur“ 2 Jahre Zeit für Perfect Evolution of Humanity zu nehmen. Lieber hätte ich noch ein Jahr länger gewartet, aber dafür ein paar Songs mehr gehabt und auch gerne gesehen, dass die 2 musikalisch enger zusammengewachsen wären.

Songs wie „Redemption“ oder“ Perfect Evolution Of Humanity“ werde ich mir garantiert noch oft mit großer Freude anhören um mir die Zeit bis zum nächsten Album von Prospective mit guter Musik zu vertreiben. Aufgrund der individuellen Qualität, die die 2 bieten, liegt die Latte für die Zukunft hoch – aber ich hoffe, dass sie sie überspringen werden.

Genre:
Dark-Electro

Trackliste:
01. Possession
02. Redemption
03. Lovely Cruel Punisher
04. Perfect Evolution of Humanity
05. The Light Faded
06. Platinum Heart
07. Rampage
08. Slavery
09. Lovely Cruel Punisher [heterogeneous edit]
10. The Light Faded [Lost Area RMX]
11. The Light Faded [Organic Cage RMX]
12. Redemption [Chainreactor RMX]
13. Slavery [re:ligion RMX]

Erscheinungsdatum:
26. März 2010

Facebook Kommentare

EINEN KOMMENTAR POSTEN.