THE WARS veröffentlichen Healings am 23. März


the wars - healingsGleich im ersten Quartal diesen Jahres erscheint ja einiges an interessantem Musikmaterial. Eine dieser Veröffentlichungen dürfte Healings des Berliner Trios THE WARS sein. Warum das so sein dürfte? Nun, führen wir uns mal ein bisschen die Geschichte von THE WARS ins Gedächtnis zurück. 2008 gegründet, veröffentlichen Chris Kowski (Vocals/Guitar/Keyboard), Gernot Pohle (Bass) und Felix Roll (Drums) schon 2009 die erste EP Rift. Und schon dieses Erstlingswerk kann überzeugen und bekommt entsprechend gute Kritiken in diversen Medien. Was folgt, ist ein abwechslungsreiches Jahr 2010 für THE WARS, in dem im März der Song „Sequence“ auf der Darkness before Dawn 2 Compilation und im November „Succubus“ auf der Advanced Electronics 8 Compilation erscheinen. „Succubus“ gilt nicht nur bei den Kollegen vom Sonic Seducer als einer der Höhepunkte des Samplers. Ende des Jahres werden THE WARS von Kool Rock Radio auch noch als „Band of the Year“ ausgezeichnet. Im Juli 2011 dann treten THE WARS als Vorgruppe von KILLING JOKE beim Summer Darkness 2011 auf und können das Publikum von sich überzeugen. Ende 2011 dann schreibt u.a. die Zillo mehrere Beiträge über THE WARS und so wird dann auch, man möchte „endlich“ sagen“, eine Plattenfirma auf die 3 Berliner aufmerksam. Im Falle von THE WARS ist es das Label SPV.

Und aufgrund dieser doch relativ kurzen Erfolgsgeschichte erscheint am 23. März 2012 das Debütalbum Healings von THE WARS bei Oblivion/SPV.

In dieser gesamten Zeit ist so einiges passiert – ich nenne jetzt mal nur Guttenberg, Fukushima, Bin Laden, die Eurokrise und und und. Und all dies sind Ereignisse, die damit auch in der Entstehungsphase von Healings stattgefunden haben. So ist es nicht verwunderlich, dass sie Eingang in Texte und Musik gefunden haben. Und so bekommt der CD-Titel Healings doch gleich auch noch mehr Bedeutung.

Und wie THE WARS diese Themen umgesetzt haben, da darf man sich mit „Succubus“, „Sequence“ und Rift im Hinterkopf schon gewaltig freuen.

Facebook Kommentare

EINEN KOMMENTAR POSTEN.