Hausfrauengothic von EISBRECHER


Das ist wohl immer noch der Preis, wenn man bei einem Massenmedium in einer Show für die Masse auftritt. Wovon ich rede? Vom dummen Raab, der keine Ahnung hat – aber natürlich „natürlich“ sagt, wenn er gefragt wird, ob er denn schon mal EISBRECHER gehört hätte. Von EISBRECHER, die bei dieser Show mitmachen (mussten, das ist wohl der Preis, bei einem Major unterschrieben zu haben) und einen kleinen Plüscheisbären mitbrachten und krampfhaft versuchten lustig zu sein.

Okay, wenigstens wurde von Alex Wesselsky und Noel Pix von EISBRECHER keines der „üblichen“ Klischees bedient, aber ein gelungener Auftritt schaut wirklich anders aus. In etwa so wie ein paar Minuten später die Darbietung von „Die Hölle muss warten“. Das hatte dann wieder Klasse.

Warum es davor die 2-3 Minuten Schwachsinntalk gegeben hat? Ich weiß es nicht – aber wahrscheinlich, damit Raab wieder ein paar Möchte-Gern-Witze machen konnte und auf eines seiner Knöpfchen drücken durfte.

Und wer es nicht gesehen hat, der schaut sich den Talk mit Stefan Raab einfach mal an. Und wer nicht so viel Zeit verschwenden will, der schaut nur den Auftritt von EISBRECHER bei Stefan Raab an.

Achja, bestes Zitat aus diesem Interview? Rockmusik mit deutschen Texten

Facebook Kommentare

EINEN KOMMENTAR POSTEN.